GSE Tweets

IT Governance

Die IT ist viel diskutiertes Thema in Österreichs Organisationen bzw. Unternehmen. Während ihr manche Top Manager die Rolle eines „Business Enabler’s“ zuordnen, sprechen viele bloß vom „Kostenfaktor IT“.

Zurzeit ist die Arbeitskreisleitung unbesetzt. Interessenten mögen sich mit Hannes Proyer in Verbindung setzen.

Eine enge Verzahnung zwischen Unternehmensstrategie und IT-Strategie erscheint unerlässlich. Dennoch zeigt die Praxis, dass die Kluft zwischen IT und Unternehmensleitung zunehmend größer wird. In den seltensten Fällen ist der IT-Verantwortliche in die Erarbeitung der Unternehmensstrategie eingebunden bzw. erfährt er oft in letzter Minute von anstehenden Projekten.



Top Manager rekrutieren sich meist aus den „klassischen“ Disziplinen und haben zur IT oft ein ambivalentes Verhältnis. Sie können die durch IT lukrierbaren Potentiale nicht nützen bzw. – trotz Hinweisen – oft nicht einmal erkennen. Umgekehrt hält sich ebenso bei IT-Verantwortlichen das Verständnis für Unternehmensziele und deren optimale Unterstützung durch IT oft in Grenzen.


IT-Verantwortliche sind – von reinen IT-Gesellschaften abgesehen – nur in Ausnahmefällen Mitglied der Geschäftsleitung.


Im Zeitalter der Akquisitionen, Fusionen, Kooperationen und organisatorischen Umbrüche steht die IT im Unternehmen vor großen Herausforderungen. Ein Missachten der nötigen bzw. möglichen IT-Integrationsschritte wird in nicht wenigen Fällen zum Hemmschuh, in manchen Fällen sogar zum „Show Stopper“ für Unternehmensfusionen.


Für viele Unternehmen lautet das Gebot der Stunde „Konsolidierung“, „Konzentration auf das Kerngeschäft“ und „Operational Excellence“. Genau diese 3 Themen sind aber sehr eng mit einem soliden Geschäftsprozessmanagement und der zugrunde liegenden IT verknüpft.
Insbesondere nach dem Abebben der „dot.com-Welle“ und stagnierenden Wirtschaftsentwicklung werden IT-Budgets drastisch reduziert, der Kreis des „Kostenfaktors IT“ schließt sich damit.

Zweck und Ziel ist die Hintergrundanalyse, eine Literaturrecherche, Abschätzung von Entwicklungstrends, Identifikation von Erfolgsfaktoren und Best Practice Ansätzen sowie die Erarbeitung eines repräsentativen Referenzmodells für eine effektive IT-Strategiefindung, IT-Steuerung und IT-Leistungserbringung im Unternehmen einschließlich einer engen Verzahnung mit der Unternehmensstrategie.


Über den laufenden Erfahrungsaustausch hinaus werden die Ergebnisse in einem Management Summary sowie einer Endpräsentation zusammengefasst. Zielgruppe und Empfänger der Ausarbeitungen sind sowohl CEO’s, CIO’s als auch IT-Manager.
    

Wir freuen uns über Ihre Kontaktnahme!